Süderlügumer Binnendünen
Dünen im Lande

Das östlich von Süderlügum gelegene Naturschutzgebiet "Süderlügumer Binnendünen" ist mit einer Größe von 41,5 ha eine der größten Binnendünen-Heiden Schleswig-Holsteins. Diese großflächigen Sandaufwehungen, die sich im angrenzenden Forst und zum Dorf hin fortsetzen, entstanden in der Nacheiszeit.
Die Unterschutzstellung erfolgte bereits 1938. Noch heute vermittelt das Gebiet einen Eindruck von der einstmals weiten und kargen Heidelandschaft. 

Neben kleinflächig in den Dünentälern auftretenden Feuchtheiden kann Glockenheide angetroffen werden. Es überwiegen jedoch Drahtschmiele und Krähenbeere. Aus der Insektenwelt sind besonders die Kerb-Ameise und die Ural-Ameise hervorzuheben. Die hier vorkommende Zinnoberrote Röhrenspinne hat ihren Verbreitungsschwerpunkt eigentlich in Südeuropa.

Natur erleben
Auf einem Dünenlehrpfad (Naturpfad) kann das Gebiet durchquert werden.

Führungen
Können für Gruppen über das Naturkundemuseum Niebüll gebucht werden.